Das schöne Westschweden, dessen Tor Göteborg ist, besticht als ein Brennpunkt guten Essens.

Göteborg hat einen internationalen Ruf unter Feinschmeckern als die kulinarische Hochburg Skandinaviens. Der Grund dafür ist die Hingabe und der Ideenreichtum bei der Verarbeitung und lokaler Anpflanzung einer Fülle organischer, natürlicher Erzeugnisse.

Die Schalentiere der Westküste, insbesondere Hummer und Austern, gelten als die besten der Welt. Besucher haben die Möglichkeit, an Fangfahrten teilzunehmen und dabei mehr über die Meeresfrüchte der Westküste zu erfahren. Was bleibt, ist eine unvergessliche Erinnerung an den Fischfang und die direkte Zubereitung von Meeresfrüchten.

Weiter im Innenland bieten Wälder weiteren Spielraum. Andere Regionen sind bekannt für die Herstellung feinster Käsesorten. Das fruchtbare Land ist ebenfalls perfekt für den Anbau frischer Produkte und für nachhaltige Viehzucht.

Selbstverständlich gibt es eine riesige Auswahl kulinarischer Köstlichkeiten in Westschwedens lebhafter Hauptstadt Göteborg, die ein bevorzugtes Reiseziel für Feinschmecker ist. Es ist unglaublich, dass die Stadt sechs mit Michelinsternen ausgezeichnete Restaurants beherbergt. Hier rivalisieren kulinarische Erfahrungen inmitten einer vibrierenden, lebendigen Stadtlandschaft mit denen anderer Städte der Welt.

1 UNTERKUNFT

Das trendige 4-Sterne Clarion Hotel Post liegt gleich neben dem Göteborger Hauptbahnhof. Das Hotel verfügt über zwei fantastische Restaurants, vRÅ (Westschwedische und japanische Fusion – probiere es aus!) und Norda Bar & Grill. Dort gibt es außerdem die Post Bar mit Dosa Ivanov als Barchef. Ivanov wurde 2015 als bester Barkeeper der Welt, und 2014 und 2015 als bester Barchef Schwedens ausgezeichnet.

2 FISCH

Nimm teil an der Oyster and mussel tour mit Lars und Adrian. Die Tour beginnt am Nordhafen in Lysekil von Norra Hamnen aus. Sie fahren auf der Signe, einem 1952 hier gebauten Holzboot, zu den Muschelfarmen. Hast du dich jemals gefragt, wie Muscheln gezüchtet und geerntet werden? Die Eigentümer der Farmen werden es dir  demonstrieren. Dabei fängst auch du ein paar Muscheln ein, die du zu einem späteren Zeitpunkt kochen und verspeisen kannst. Nächstes Reiseziel ist die Insel Käringeholmen. Dort wirst du die Muscheln kochen, die Hummer knacken, den Anblick der Küste genießen und dabei ein schwedisches Bier trinken.

3 EINKAUFEN

Die Saluhallen in Göteborg ist der perfekte Ort, um einen Überblick über das westschwedische Nahrungsmittelangebot zu erhalten. Wir raten zu einem leichten Frühstück und einem Orientierungsgang. Wenn du entlang der Södra Larmgatan schlenderst, durch die Victoriapassagen hindurch und die Vallgatan hinunter, gelangst du zur Magasinsgatan. Dort findest du verschiedene skurrile Imbisswagen inmitten von Geschäften mit bombastischem Kleidungsangebot sowie Designerläden. Hier kannst du den lokalen Brathering, Kartoffelpüree und Preiselbeerkonfitüre, vegane Brötchen aus Taiwan nebst Gourmetwürsten und Kartoffelpüree probieren. Hinter den LKW-Kabinen findest du ambitionierte Köche und Feinschmecker-Enthusiasten, die bestrebt sind, auf einfache Weise an feinstes Essen zu gelangen.

4 GEISTLICHES

Ein großartiger Ort, sich ein Mittagessen einzuverleiben, liegt in der Markthalle. Der Teil, in dem Fisch verkauft wird, ist unter dem Namen „Kirche der Fische“ bekannt. Probiere ein Restaurant namens Gabriel  aus – hat nichts mit dem Engel zu tun!

5 FIKA

Fika ist eine großartige tägliche schwedische Tradition. Hier würden die Schweden alles für Kaffee und Kuchen aufgeben. und wenn’s wirklich eine lokale Köstlichkeit sein soll, dann ist es der Kanelbullar, eine Zimtschnecke. Im Café Husaren gibt es davon die größten in der Stadt.

6 AUF SCHUSTERS RAPPEN

Wenn du in einer Gruppe von Gleichgesinnten Spaß haben möchtest, gibt es jeden Samstag in der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr einen geführten Feinschmecker-Spaziergang

7 EIN BLICK IN DEN STERNENHIMMEL

Es gibt rekordbrechende sechs mit Michelinsternen ausgezeichnete Restaurants, passend für jeden Geschmack und Geldbeutel. Du kannst nicht nach Göteborg fahren, ohne mindestens in einem davon gewesen zu sein.

8 ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN

Verbringe die Nacht im Naturum Vänerskärgården — Victoriahuset. Das Hotel war ein symbolisches Geschenk an Prinzessin Victoria anlässlich ihres 30. Geburtstages und wurde von dem Königspaar 2013 eröffnet. Die Zimmer verfügen über eine wunderbare Aussicht auf Wald, Schloss Läckö und die Inseln im See.

9 AUTOTOUREN

Der Rest West-Schwedens ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, jedoch verschwenden echte Feinschmecker keine Zeit und nehmen sich einen Mietwagen. Du kannst einen Wagen bei Hertz mieten. Der Autoverleih ist in der Nähe des Göteborger Hauptbahnhofs und der Zubringerstraße nach Alingsås. Diese Stadt ist bekannt als die Hauptstadt der kleinen Cafés. Hier gibt es eine blühende Café-Kultur und man ist stolz auf die einzigartige und authentische Geschichte der Cafés und Bäckereien, die dort schon ewig existieren. Derzeit gibt es in der Stadt ungefähr 30 Cafés.

10 DINIEREN

Genieße ein köstliches Abendessen im Hvita hjorten und die atemberaubende Aussicht auf Schloss Läckö und den See Vänern. Die Küche bezieht ihre Rohzutaten aus der Umgebung. Es werden nur Produkte aus dem Schlossgarten, die Fänge der Fischer vom See Vänern und die Erzeugnisse lokaler Bauern und Gemüseanbauern verwendet. Darüber hinaus hat es in Schwedens prestigeträchtigen White Guide einen Preis für nachhaltige Gastronomie gewonnen. (Eingestuft in die Kategorie Meisterklasse.)

Wenn du mehr erfahren möchtest, besuche die Websiten  www.gothenburg.com oder www.westsweden.com